Hilfe, meine Katze hat FIP

Diesen Ausspruch lese ich leider immer wieder und immer häufiger im Internet in Katzenforen und Mailinglisten. Trotz dass es im Internet sehr viele Informationen gibt, sind diese Katzenbesitzer oft erst einmal verständlicherweise so in Panik, dass sie aus den vielen Informationen nicht schlau werden oder viele Fragen auch unbeantwortet bleiben. 

Ich möchte hier auch noch einmal versuchen zusammenzufassen, was ich mir über diese Krankheit angelesen und auf Tierarztvorträgen durch Experten (z.B. Marian Horzinek oder Prof. Dr. Hans Lutz) angehört habe. 

Ich selbst bin auch gezwungen gewesen, mich mit dieser Krankheit auseinander zu setzen, da ich selbst eine Katze verloren habe und es hier durch nicht genug informierte Tierärzte zuerst zur Fehldiagnose "FIP" kam. Auch mein Kater Simba sollte wegen eines Coronavirentiters von 1:400 eingeschläfert werden. Simba lebt noch heute und ist ein ganz normaler, gesunder Kater, der mittlerweile nicht mal mehr einen Antikörpertiter hat. Das letzte Ergebnis der Blutuntersuchung lautete "Negativ"!

Aus gegebenem Anlaß: Ich möchte nicht, dass diese Seite in irgendeiner Form kopiert wird und auf anderen Homepages eingestellt wird.

Jedes Kopieren, Einspeichern in automatisierte Dateien und Weiterverwenden der Texte und Bilder ist nur mit Erlaubnis des Verfassers zulässig. Zuwiderhandlungen werden verfolgt.

Mehr dazu im Impressum!

Stand der Homepage: 13. Januar 2006