Management

Viele Katzen sind in der Lage, eine FCoV-Infektion zu eliminieren und infolge wieder Antikörper-negativ zu werden. Dies kann allerdings Monate bis Jahre dauern und ist nicht so sehr häufig anzutreffen. 

Hat man nun also eine Katze mit einem Coronaviren-Antikörpertiter sind ein paar Dinge zu beachten. Man sollte aber nicht vergessen, dass die Katze gesund und nicht krank ist und sie auch genauso zu behandeln: als gesunde Katze. Denn Katzen spüren, wenn der Besitzer in Panik ausbricht und reagieren oftmals empfindlich auf solche "geistigen" Signale der Besitzer.

Weiterhin sollte Stress vermieden werden (z.B. Operationen, Trächtigkeit, Dauerrolligkeit, Impfungen, Besitzerwechsel) und die Gabe von Kortison (zur Erinnerung: Kortison senkt die Aktivität der B-Zellen des Immunsystems und bringt so das Gleichgewicht durcheinander).

 

Diese Seite ist Teil der Homepage www.catgirly.info

Zurück zur Homepage